Chrilles Backstübchen

Bäcker Wissen - Soziales Recht

Fragen zur Prüfung im Jahre 1999

Hinweiß:
Diese Fragen und Antworten stammen von Prüfungsbögen, die jedem Lehrlings von jeweils 10 jahrgängen davor übereicht wird, und dient als Vorbereitung zur Gesellenprüfung. Auf den Bögen stehen mehrere Antworten und man mus die Richtigen Ankreuzen. Hier auf dieser Hompage werden nur die Richtigen Lösungen eingetragen.

Tarifrecht

Koalitionsfreiheit

Was bedeutet der Begriff Koalitionsfreiheit?

Das ist das Recht für alle Berufsgruppen Vereinigungen zu bilden, die für die Währung und für die Förderung der Arbeits- und der Wirtschaftsbedingungen sorgen.

Für wem gilt dieses Recht?

Der Artikel 9 Absatz 3 aus dem Grundgesetz sichert jedem egal welcher Nationalität das Recht zu diese Vereinigungen zu bilden

Welche Organisationen sind durch die Koalitionsfreiheit besonders geschütz?

Geschützt werden insbesondere die Gewerkschaften und die Arbeitgeberverbände.

Arten von Tarifverträgen und deren Inhalte

Welche beiden Tarifverträge gibt es? Und worin unterscheiden sie sich.

a.) Lohn und Gehaltstarifvertrag, ist 1 Jahr Gültig. Er beinhaltet die Lohn und Gehaltshöhe für die Berufsgruppen
b.) Manteltarifvertrag, er ist 3 - 5 Jahre Gültig. Er beinhaltet Arbeitszeit Regelung, Urlaub, Kündigungsschutz, Festlegung von Zuschlägen für Sonn und Feiertagen

Welche drei Funktionen verfolgt der Tarifvertrag?

Schutzfunktion: Soll Arbeitnehmer davor schützen, das die Wirtschaftlichenstärkeren Arbeitgeber die Arbeitsbedingungen alleine festlegen.

Ordnungsfunktion: führt zur Vereinheitlichung der Arbeitsverträge und zur besseren Überschaubarkeit.

Friedenspflicht: Der Tarifvertrag schließt Arbeitskämpfe (Streike) während seiner Laufzeit.


Tarifautonomie

Was verstehen Sie unter dem Begriff Tarifautonomie?

Diese Organisationen haben das Recht ohne Staatliche Einmischung die Lohn und Arbeitsbedingungen in den Tarifverträgen fest zu legen.

Friedenspflicht

Was verstehen sie unter einer friedenspflicht?

Durch diese Friedenspflicht wird während der Laufzeit eines Vertrages neue Forderungen und Arbeitskämpfe (Streiks), und Aussperrungen von der Arbeitgeberseite aus ausgeschloßen.

Sozialversicherungen

Versicherungszweige

Nennen Sie die 5 Verschieden Pflichtversicherungen!

Warum sind dies Pflichtversicherung?

Durch das schaffen dieser Pflichtversicherung wurde eine soziale Sicherung geschaffen, denen allen Menschen egal welchen Lebensstandard sie auch haben mögen, eine Versorgung im Medizinischem Bereich, bei der Altersversorgung, bei der Versorgung bei eintretender Arbeitslosigkeit, bei einem Unfall oder auch wenn sie Pflegebedürftig werden zu gute Kommt.

Soziale Marktwirtschaft

Begriffserklärung

Was verstehen sie unter dem Begriff Soziale Marktwirtschaft?

Form der Marktwirtschaft, die den Wettbewerb unter Einbeziehung sozialer Gesichtspunkte fördert. Das Ziel besteht darin, die Initiative des einzelnen mit sozialem Fortschritt und sozialer Sicherheit zu verbinden. DieLeitlinien der sozialen Marktwirtschaft lassen wie folgt darlegen: Marktwirtschaftlicher Wettbewerb unter Beachtung staatlicher festgesetzter Wettbewerbsregeln (Kartellgesetz); Privateigentum, wobei das Verfügungsrecht beim Eigentum an Produktionsmitteln durch Mitbestimmung eingeschränkt ist; Sozialbindung des Eigentums, d.h. der Gebrauch des Eigentums soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen, wirtschaftspolitische und soziale aufgaben des Staates, sowie die Abwägung der Interessen des Einzelnen und der Gesellschft.

Bruttosozialprudokt

Das Bruttosozialprodukt ist die Summe aller innerhalb eines Jahres erzeugten Gütern und Dienstleistungen auf der Grundlage des aktuellen Marktpreises.

Das Bruttosozialprodukt wird unterschieden in:

Nominales Bruttosozialprodukt reales Bruttosozialprodukt
=Steigerung des Bruttosozialprodukts im absoluten Geldbetrag Nominales Bruttosozialproduktabzüglich der Infltionsrate

Konjunkturphasen

Beschreiben sie was in den einzelnen Konjunkturphasen passiert!

Aufschwung:
(Expansion): Löhne und Gewinne steigen im Verhältnis zu Güterkosten, es besteht eine steigende nachfrage an Gütern, Zinsen und Preise steigen langsam und dann rasch, Produktion nimmt zu, Investitionen steigen, Kredite werden vermehrt gewährt, Einstellungen beginnen sich zu verbessern.
Hochkonjunktur:
Boom: Löhne und Gewinne erreichen Starke Steigerung es besteht Hochstand auf den Nachfragemarkt an Gütern Zinsen und Preise sind Hoch aber der Anstieg ist leicht gedämpft Produktion: Auslastungsgrenze ist erreicht, Investitionen stillstand da Banken Kredit grenze erreichen, Vollbeschäftigung.
Abschwung:
(Rezession): Löhne und Gewinne gehen zurück, nachfrage fällt, Zinsen noch hoch, Preise sinken, Produktion geht zurück Absatzschwierigkeiten, Investitionen gehen langsam zurück Wenige Stellen erste Entlassungen.
Tiefstand:
(Depression): Löhne und Gewinne Tiefstand ein steigen kaum noch möglich, die nachfrage an Gütern ist am Boden, Zinsen sinken, Preise relativ Stabil Produktion gehen weiter zurück Konkurse Investitionen geringe Investitionen Massen Arbeitslosigkeit / Kurzzeit

Die Europäische Union

Mitglieder

Nennen Sie die 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Gründe für die Integration der Bundesrepublik in die EU

Nennen Sie drei Gründe für die Intregration der Bundesrepublik in die EU?

Historische Gründe Aufgrund der Geschichte des 2.Weltkrieges
Wirtschaftliche Gründe Markterweiterung, gegenseitige Unterstützung
Friedenssicherung Aufgrund der im 2. Weltkrieg passierten Ereignisse wird so abgesichert, wenn Deutschland mit den anderen Staaten in der EU zusammenarbeitet, das sich so etwas wiederholen wird.

Rechte und Pflichten der Arbeitgeber und nehmer

Arbeitgeber

Nennen Sie Pflichten der Arbeitgeber!

Arbeitnehmer

Nennen Sie Pflichten der Arbeitnehmer!

Kündigungsschutz

Kündigung allgemein

Wodurch kann ein Arbeitsverhältnis beendet werden?

Welche Gesetzlichen Kündigungsfristen gelten für Arbeitnehmer?

4 Wochen

Nenen Sie jeweils 2 Gründe für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die zur einer fristlosen Kündigung führt.

Arbeitgeber Diebstahl; Arbeitsverweigerung;
Arbeitnehmer Beleidigung; Vorenthaltung des Lohnes;

Nennen Sie Personen die einen besonderen Kündigungsschutz genießen!

Ordentliche Kündigung

Was verstehen Sie unter einer Ordentlichen Kündigung?

Bei einer Ordentlichen Kündigung endet das Arbeitsverhältnis nach der entsprechenden Kündigungsfrist.

Außerordentliche Kündigung

Was verstehen Sie unter einer Ordentlichen Kündigung?

Bei einer Außerordentlichen Kündigung endet das Arbeitsverhältnis wenn ein wichtiger Grund vorliegt fristlos.

u}Was verstehen Sie unter einer Ordentlichen Kündigung?

Bei einer Außerordentlichen Kündigung endet das Arbeitsverhältnis wenn ein wichtiger Grund vorliegt fristlos.